user_mobilelogo

Das Coronavirus dominiert die Medien: Verdachtsfälle, Quarantäne, Sperrzonen... und auch Tote. Es ist verständlich, dass sich nicht wenige Gedanken darüber machen, wie gefährdet sie sind.

2020 hat so manche Änderung mitgebracht.

Wir möchten das du informiert bist und widmen diesem Artikel einigen wichtige Neuerungen und gehen auf das Thema der groben Fahrlässigkeit in der KFZ-Versicherung ein.

Der Arbeitnehmerservice informiert:

JETZT schon an die Pflegekosten denken und vorsorgen!

 

2009 gab es in der gesetzlichen Pflegeversicherung rund 2,3 Millionen Leistungsempfänger.

Der Arbeitnehmerservice informiert:

Dem Werdegang im Schornsteinfegerhandwerk perfekt angepasst…

…von der Ausbildung bis in die Selbständigkeit.

Statistisch gesehen wird jeder vierte Erwerbstätige in Deutschland – laut Informationen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherer (GDV) – im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig.

Lernen aus dem Unglück von Krefeld – Details in PHV-Verträgen beachten!

Auch zwei Wochen nach dem Brand im Krefelder Zoo ist das Entsetzen groß. Zudem stehen viele offene Fragen im Raum.

Der Bundesrat hat am 17.05.2019 der Zulassung von E-Scootern mit max. 20 km/h Höchstgeschwindigkeit zugestimmt. Diese dürfen ab einem Mindestalter von 14 Jahren und nur auf Radwegen bzw. Fahrradstreifen gefahren werden. Gibt es solche nicht, müssen die E-Scooter auf der Straße gefahren werden.

Da die gesetzliche Krankenversicherung nur eingeschränkt für Kosten, die im Ausland entstehen, aufkommt, ist eine Auslandsreisekrankenversicherung äußerst sinnvoll. Diese übernimmt die Behandlungskosten für den Fall, dass man im Ausland erkrankt und medizinische Versorgung benötigt.

Der Versicherer erstattet dem Versicherungsnehmer bei Nichtantritt der Reise die anfallenden Stornokosten, wenn die planmäßige Durchführung der Reise für die versicherte Person nicht zumutbar ist.