Investmentfonds und Aktien


Wer sein Geld liquide anlegen, eine respektable Rendite erzielen und dennoch sein Risiko begrenzen will, kommt an Investmentfonds kaum vorbei.

Ein Investmentfonds ist eine echte Alternative zur Kapitallebensversicherung, wenn auch mit etwas mehr Aufwand verbunden, der sich aber lohnt. Bedenken Sie, dass Sie sich bei einer Anlage in Investmentfonds mehr um Ihre Anlage kümmern müssen als bei der Lebensversicherung. Die meist weit höhere Rendite rechtfertigt diesen Aufwand aber mit Sicherheit.

Die Fondsgesellschaften (Kapitalanlagegesellschaften) investieren das Geld ihrer Kunden dabei - wahlweise - in Aktien, Rentenpapieren oder Immobilien. Welche Aktien innerhalb eines Aktienfonds beispielsweise ge- und verkauft werden, entscheidet der jeweilige Fondsmanager anhand der aktuellen Börsensituation. Die Qual der Wahl bleibt dem einzelnen Kunden also erspart.

Natürlich hängt die Gewinnchance direkt vom gewählten Anlageschwerpunkt ab. Aktienfonds bergen die größten Chancen, aber auch die höchsten Risiken.

Rentenfonds leben von einem relativ geringen Spekulationsrisiko, mit Immobilienfonds sind Sie auf der sichersten Seite. Wie lange er seine Fondsanteile behalten will, muss der Kunde aber selbst entscheiden.